header banner
Default

Es sind nicht ausreichend Bitcoin ETFs, um einen neuen Bullenmarkt zu initiieren


„Ed Prinz ist Mitgründer und Geschäftsführer von loob.io. Die Plattform dient als digitaler Marktplatz für Assets, die mithilfe der Blockchain-Technologie gesichert sind.“, und Präsident der gemeinnützigen Organisation DLT Austria in Österreich, die sich auf die Blockchain-Technologie spezialisiert hat. In diesem Gastbeitrag beschäftigt er sich mit den Auswirkungen unterschiedlicher Faktoren auf die Preisentwicklung des Bitcoin.

Viele verschiedene Faktoren können den zukünftigen Bitcoin-Preis beeinflussen. Wir werden insbesondere folgende Aspekte beleuchten: den Bitcoin ETF, das Bitcoin Halving, die makroökonomische Lage, aktuelle politische Entwicklungen weltweit sowie die Untersuchungen rund um den FTX-Betrug und die damit verbundenen rechtlichen Konsequenzen. Angesichts von weniger als 180 Tagen bis zur nächsten Halbierung, ein Ereignis, das in der Vergangenheit bereits für Schlagzeilen sorgte, fragen sich viele: Welchen Einfluss hat diese Ereignisse tatsächlich auf den Bitcoin-Preis? Diese Verringerung des Angebots bei anhaltender oder steigender Nachfrage kann theoretisch zu Preisanstiegen führen.

Historisch betrachtet haben die Monate nach einer Halbierung oft bullische Phasen erlebt. Aber das Angebot ist nur eine Seite der Gleichung; die Nachfrage muss ebenfalls steigen, um signifikante Preisbewegungen zu bewirken. Für eine steigende Nachfrage sind sowohl der konkrete Nutzen als auch lokale und globale makroökonomische Faktoren maßgeblich.

Sorgt das Bitcoin Halving für eine Preisrakete?

VIDEO: Bitcoin ETF-Hype nicht die ganze Wahrheit! Wirtschaftskrise = Bullrun? BlackRock Strafe! Krypto NEWS
RobynHD

Alle 4 Jahre oder einfacher nach 210.000 Blöcken tritt in der Bitcoin-Blockchain ein besonderes Block-Halbierungsereignis auf. Ursprünglich lag die Bitcoin-Blockbelohnung bei 50 BTC. Momentan erhalten Miner 6,25 BTC pro Block für ihre Leistung, die sie erbringen, doch ab Mitte April 2024 wird diese Belohnung auf 3,125 BTC sinken. Das führt dazu, dass Bitcoins langsamer in den Markt gelangen. Diese Halbierung erfolgt in regelmäßigen Abständen und ist direkt im Bitcoin-Code festgeschrieben.

Obwohl viele von einem Anstieg nach jeder Halbierung träumen, gibt es dafür keine Garantie. Eines der Probleme ist, dass die Halbierung ein vorhersehbares Ereignis ist. Wenn alle Marktteilnehmer bereits im Voraus davon wissen, kann dies die Auswirkungen des Ereignisses abschwächen. Stelle dir vor, du würdest von einer geplanten Überraschungsparty erfahren; die Vorfreude wäre dann nicht dieselbe.

Der Faktor Bitcoin ETF

VIDEO: BITCOIN ETF = Bullrun? - Auswirkungen auf den Preis, Voraussetzungen & Irrtümer
Bitcoin2Go

Ein Bitcoin ETF ist ein börsengehandelter Fonds, der den Preis von Bitcoin nachbildet. Anleger können Bitcoin ETFs über traditionelle Börsen kaufen und verkaufen, ohne tatsächlich Bitcoin besitzen zu müssen. Die SEC hat in letzter Zeit verstärkt ihre Überlegungen zu Bitcoin ETFs in den Fokus gerückt. Ein bemerkenswertes Beispiel ist der Fall von Grayscale, bei dem die SEC keinen Einspruch gegen eine Entscheidung vom August erhob, die Grayscales Bemühungen betraf, ihr Produkt in einen Spot ETF umzuwandeln. Derzeit sind 8-10 Anträge für Bitcoin-basierte börsengehandelte Produkte bei der SEC in Prüfung. Der Prozess beinhaltet intensiven Austausch und Feedback von verschiedenen Abteilungen der SEC.

Trotz der Unsicherheit über den genauen Verlauf und das Ergebnis dieses Prozesses gibt es Spekulationen im Markt über die bevorstehende Genehmigung eines oder mehrerer Bitcoin ETFs. Parallel dazu hat BlackRock kürzlich seinen Prospekt für die Bitcoin ETF-Anwendung bei der SEC geändert, was nach einem fehlerhaften Bericht über eine Genehmigung durch die SEC zu einem kurzzeitigen Anstieg des Bitcoin-Kurses führte. Solche Änderungen in den Anträgen sind Standardprozeduren bei ETF-Einführungen und widerspiegeln die Kommunikation zwischen der SEC und den Emittenten.

Bitcoin-ETF-Entscheidung bis Jänner 2024

VIDEO: BREAKING💥BlackRock BITCOIN ETF wird gelistet & löst Kurssprung aus!
Blocktrainer

Es gibt sieben weitere Anträge, die um die Genehmigung konkurrieren, und es wird erwartet, dass die Genehmigungen bis spätestens Anfang Januar 2024 erfolgen werden. Kurz gesagt, die SEC könnte noch vor dem 10. Januar 2024 einen Bitcoin ETF genehmigen. Institutionelle Anleger sind besonders gespannt auf diese Genehmigung, da sie Krypto-Exposure in ihren Portfolios suchen. Aus diesem Grund bin ich optimistisch bezüglich einer baldigen Genehmigung ohne die Qualität der Anträge zu kennen. Zukünftig erwarte ich einen intensiven Wettbewerb unter den Hedgefonds, da vermutlich die SEC mehrere Anträge gleichzeitig genehmigen wird. Die SEC steht vor einer bedeutenden Entscheidung bezüglich Bitcoin ETFs, die den Bitcoin- und somit den gesamten Kryptomarkt erheblich beeinflussen könnte. Während die genaue Richtung und das Timing der Genehmigungen ungewiss bleiben, zeigt die aktive Kommunikation und die Vielzahl der Anträge das wachsende Interesse und die Bedeutung von Bitcoin ETFs im Finanzsektor.

Ich bin der Meinung, dass Spot ETFs alleine nicht genug sind, um einen neuen Bullenmarkt in der Bitcoin-Welt zu starten. Wenn ich mir den aktuellen Kryptomarkt anschaue, sehe ich Ähnlichkeiten zur Dotcom-Blase der späten 1990er Jahre. Zwar könnten ETFs als Katalysator wirken, besonders wenn Schwergewichte wie BlackRock beginnen, sich Kryptowährungen zu nähern, ohne sie direkt zu halten. Trotzdem habe ich Zweifel, ob das Engagement institutioneller Investoren in digitalen Vermögenswerten wirklich genug ist, um einen erneuten Aufschwung im Bitcoin- / Kryptomarkt zu bewirken. Institutionelle Investoren spielen eine bedeutende Rolle, doch ebenso entscheidend sind die Kleinanleger. Die Einführung eines ETF hat insbesondere für Kleinanleger eine große Bedeutung. Einflüsse wie das Vertrauen in Bitcoin und die gegenwärtige Wirtschaftssituation sind maßgebliche Faktoren, die das Handeln der Kleinanleger beeinflussen.

Alles, was Du über das Bitcoin Halving 2024 wissen musst

Die wahren Katalysatoren von Bullenmärkten

VIDEO: WOW! BITCOIN SPOT ETF BESTÄTIGT? Ist das der START vom Bullenmarkt?!
TestWerk

Mehrere Faktoren können den Preis von Bitcoin beeinflussen, von allgemeiner Marktstimmung bis zu regulatorischen Änderungen. Ein besonders wichtiger Faktor sind jedoch makroökonomische Bedingungen. Der M2-Geldmengenindikator, der die im Umlauf befindliche Geldmenge anzeigt, korreliert oft mit Krypto-Bullenmärkten. Interessanterweise fanden frühere Halbierungen in Zeiten hohen M2-Wachstums statt.

Makroökonomische Bedingungen

VIDEO: 💥DER BITCOIN SPOT ETF IST DA UND DER PREIS PUMPT💥Fehlt nur noch....
sunnydecree DE

Die heutige makroökonomische Situation könnte jedoch eine andere Geschichte erzählen. Seit 2022 zeigt der M2-Indikator eine sinkende Tendenz, während die Zinsen steigen. Diese Faktoren könnten für Bitcoin problematisch sein. Um einen nachhaltigen Preisanstieg zu erleben, müssten sich diese makroökonomischen Faktoren möglicherweise ändern.

Die Makroökonomie befasst sich mit der Wirtschaft als Ganzes und ihren großen Unterteilungen, wie z.B. Wirtschaftszweige, gesamtwirtschaftliche Produktion und Einkommen, Arbeitslosigkeit, Inflation und nationale Produktion. Diese Faktoren haben direkte Auswirkungen auf den Wert von Vermögenswerten, einschließlich Bitcoin.

Warum ist M2 für einen Bullenmarkt wichtig?

VIDEO: Bitcoin-ETF: Gamechanger oder Geldmacherei? Prof. Dr. Sandner über MiCA, Anonymität & Stablecoins!
Finanzfluss

M2 ist eine Maßeinheit für die Geldmenge, die sowohl physisches Geld (Banknoten und Münzgeld) als auch leicht zugängliche Einlagen (wie Sparkonten) umfasst. Wenn die M2-Geldmenge steigt, deutet dies oft auf eine Ausweitung der Geldpolitik und niedrige Zinsen hin. Solche Perioden mit hohem M2-Wachstum können mit niedrigen Zinssätzen korrelieren, was das Leihen von Geld billiger macht.

Wenn viel Geld im Umlauf ist und die Zinsen niedrig sind, werden Anleger dazu ermutigt, in riskantere Vermögenswerte zu investieren, um höhere Renditen zu erzielen. Dies kann zu einem Bullenmarkt führen, da mehr Kapital in den Markt fließt. Historisch gesehen haben Zeiten mit hohem M2-Wachstum und niedrigen Zinssätzen oft Bullenmärkte begleitet.

Die aktuelle weltpolitische Lage

VIDEO: Diese ETFs gehören 2023 in dein Depot!
Finanzfluss

In jüngster Zeit hat sich zudem das weltpolitische Gleichgewicht erheblich verschoben, wobei verschiedene Regionen und Themenbereiche im Mittelpunkt stehen.

Der anhaltende Gaza-Krieg hat zu einer weiteren Fragmentierung der globalen Machtstrukturen beigetragen. Es besteht die Befürchtung, dass der demokratische Westen an Einfluss verliert, während eine Achse autoritärer Staaten, angeführt von China, an Bedeutung gewinnt. Ein erheblicher Faktor in dieser Verschiebung ist die innere Zerrissenheit des Westens. Während Europa in Fragen wie der Ukraine und dem Nahen Osten tief gespalten ist, lähmt ein parteiinterner Machtkampf den US-Kongress. Autokratische Akteure, einschließlich China, Russland und Iran, sowie Staaten des globalen Südens könnten von dieser weltweiten Unordnung profitieren.

Parallel dazu erlebt Asien, insbesondere China, bedeutsame wirtschaftliche Verwerfungen. Die finanziellen Probleme von Evergrande, dem am höchsten verschuldeten Unternehmen Chinas, könnten auf eine tiefere Krise in der chinesischen Immobilienbranche hindeuten. Diese wirtschaftlichen Schwierigkeiten bergen das Risiko, weltweit zu eskalieren und könnten besonders für deutsche Unternehmen, die stark in China präsent sind, von Bedeutung sein.

Die jüngsten Ereignisse in China seit Juni 2023, wie die Insolvenz von Evergrande und die umfangreichen wirtschaftlichen Maßnahmen der Regierung, spiegeln die Bemühungen wider, die Wirtschaft zu stabilisieren.

Zusätzlich verschärfen verschiedene globale Konflikte, wie die Spannungen weiterhin zwischen Russland und der Ukraine oder die Unruhen im Sudan, die globale Unsicherheit. Auch die fortgesetzten Konflikte zwischen der Türkei und der PKK in Syrien sowie zwischen Israel, Hamas und Hisbollah beeinflussen die weltweite Stabilität. An dieser Stelle ist es wichtig zu betonen, dass ein rascher Friedensschluss den Zivilisten am meisten zugutekommt und nicht eine Intensivierung von Kriegshandlungen.

All diese Entwicklungen, gekoppelt mit wirtschaftlichen Herausforderungen wie hoher Inflation und steigenden Zinssätzen in vielen Ländern, tragen zu einem Klima der Unsicherheit bei, welches Investitionsentscheidungen weltweit beeinflussen kann. Das komplexe Zusammenspiel dieser geopolitischen und wirtschaftlichen Faktoren lässt die Zukunft der internationalen Ordnung ungewiss erscheinen.

Inmitten der geopolitischen Spannungen stehen viele Länder vor hoher Inflation, steigenden Zinssätzen sowie entweder Rezession oder minimalem Wirtschaftswachstum. Dies erzeugt ein Klima der wirtschaftlichen Unsicherheit, das Investitionsentscheidungen beeinträchtigen kann. Die derzeitige weltpolitische Situation ist von beispiellosen Herausforderungen und Veränderungen durchzogen. Die Kombination aus geopolitischen Auseinandersetzungen und wirtschaftlicher Instabilität erhöht die Komplexität und Unvorhersehbarkeit der weltweiten Verhältnisse. Es ist ungewiss, wie sich diese Szenarien entwickeln und welche nachhaltigen Effekte sie auf die internationale Ordnung ausüben werden.

Der FTX-Skandal

VIDEO: BITCOIN! BULLENMARKT START DURCH BLACKROCK ETF!?
Crypto Fatih

Der Skandal rund um FTX hat das Vertrauen zahlreicher Anleger in Bitcoin und Krypto-Assets erheblich erschüttert. Kritiker betonen bereits häufig den Betrug im Zusammenhang mit Bitcoin. Der FTX-Betrug zählt zu den größten Finanzskandalen der Nachkriegszeit und hat durch die weltweite Medienberichterstattung das Bild von Bitcoin negativ geprägt.

Obwohl die zugrundeliegende Technologie, das Netzwerk und die Infrastruktur nicht direkt mit dem Betrug oder anderen Betrügern in Verbindung stehen, stellt ein solches Ereignis für Kleinanleger, die sich nicht intensiv mit dem Thema beschäftigen, ein schwerwiegendes Problem dar. Kritiker nutzen solche Vorfälle, um bestehende Vorurteile zu verstärken und neue negative Narrative zu schaffen.

Vom Krypto-Star zum Gerichtsangeklagten: Vor nicht allzu langer Zeit wurde Sam Bankman-Fried als leuchtende Ikone in der Kryptobranche betrachtet. Jetzt findet er sich jedoch als Gründer der in Bedrängnis geratenen Kryptobörse FTX auf der Anklagebank wieder. Seit dem 3. Oktober muss sich der 31-jährige visionäre Unternehmer einem Betrugsverfahren in den USA stellen.

Nachdem er das renommierte Massachusetts Institute of Technology (MIT) absolviert hatte, gelang es ihm rasch, ein beeindruckendes Vermögen von 26,5 Milliarden Dollar zu akkumulieren. Der Prozess in New York wird voraussichtlich sechs Wochen dauern.

Im November 2022 erlebte das FTX-Reich einen abrupten Zusammenbruch, wobei sich viele global fragen, was dahintersteckt. Mangelnde gesetzliche Vorgaben in den USA und den Bahamas bezüglich der Kryptowährungsfinanzierung begünstigten mögliche Unstimmigkeiten. Kritische Stimmen betonen, dass die Buchprüfer von FTX möglicherweise in die Irre geführt wurden, wobei Kundengelder auf problematische Weise verschoben wurden und das firmeninterne Finanzsystem nicht funktioniert hat.

Während des Prozesses in New York muss sich Bankman-Fried, ehemaliger Chef der einst zweitgrößten Kryptobörse FTX, ernsten Vorwürfen stellen. Neue Beweise und Aussagen, einschließlich einiger Chat-Nachrichten, setzen ihn weiter unter Druck. Ihm werden verschiedene Vergehen, darunter Betrug und Veruntreuung, zur Last gelegt, wodurch Kundengelder von neun Milliarden Dollar verloren gingen. Bei einer Verurteilung könnten ihm bis zu 115 Jahre Gefängnis drohen. Bankman-Fried widerspricht nach wie vor allen Vorwürfen.

Um das Vertrauen in digitale Währungen wiederherzustellen, insbesondere unter Kleinanlegern, ist die Klärung dieses Falls von größter Bedeutung. Viele sehen eine Verurteilung der Verantwortlichen im FTX-Fall als Schritt zur Wiederherstellung dieses Vertrauens.

Sam Bankman-Fried: 10 verrückte Fakten über den angeklagten FTX-Founder

Schlussgedanken

VIDEO: Der Bullenmarkt kommt! - SO wirst Du READY!
Cryptosphäre

Die Halbierung betont die inhärente Knappheit von Bitcoin, doch ihre Auswirkungen auf den Preis sind nicht immer vorhersehbar. Die Halbierung stellt nur einen von vielen Einflussfaktoren dar. Sich ausschließlich auf den Bitcoin ETF zu konzentrieren, ist unzureichend und dessen Wirkung auf den Markt wird häufig überschätzt. Aspekte wie die Makroökonomie, Aufklärung von Betrug, globale politische Entwicklungen und Regulierungen spielen in Kombination eine zentrale Rolle für die Preisentwicklungen im Jahr 2024. Es ist entscheidend, den breiteren wirtschaftlichen Kontext zu verstehen, um fundierte Investitionsentscheidungen zu treffen. In der komplexen Welt von Bitcoin ist es wichtig, sowohl mikro- als auch makroökonomische Faktoren ebenfalls zu berücksichtigen.

Disclaimer: Ich möchte darauf hinweisen, dass ich keine Expertise in den Bereichen Recht, Steuern, Vermögen oder Investitionen habe. Aus diesem Grund kann ich keine Gewähr für die Richtigkeit der Informationen in diesem Artikel übernehmen. Wenn du unsicher bist, solltest du dich an einen qualifizierten Berater wenden, dem du vertraust. In diesem Artikel werden keine Garantien oder Versprechungen bezüglich Gewinnen gegeben. Alle Aussagen in diesem und anderen Artikeln entsprechen meiner persönlichen Meinung.

BitVM: Eine Revolution für Bitcoin?

Sources


Article information

Author: Emily Cunningham

Last Updated: 1698547681

Views: 608

Rating: 4.2 / 5 (36 voted)

Reviews: 97% of readers found this page helpful

Author information

Name: Emily Cunningham

Birthday: 1915-12-02

Address: 1344 John Summit Suite 381, Rodriguezborough, NV 72605

Phone: +4699398098278159

Job: Paramedic

Hobby: Camping, Painting, Snowboarding, Geocaching, Cooking, Beer Brewing, Sculpting

Introduction: My name is Emily Cunningham, I am a Gifted, artistic, clever, priceless, esteemed, vibrant, multicolored person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.